Dienstag, 14. Juni 2011

Große Kinder

Manchmal, wenn ich den kleinen Autofanatiker anschaue und sehe, wie groß er schon ist, wenn er einen besonders vernünftigen Kommentar abgibt, wenn er schon vieles allein erledigen kann, ja, da wird es mir ein bißchen schwer ums Herz. In den nächsten Jahren wird er mich immer weniger brauchen, werden seine Freunde wichtiger werden als seine Mama, wird er nicht mehr lautstark bei mir seine Kuschelmomente einfordern. Aber, wie sagt man so schön im Englischen, jede Wolke hat einen Silberstreifen und so gibt es durchaus einige Dinge, auf die ich mich schon freue, wenn meine Kinder einmal größer sind:

- Ich muss keine Schulaufführungen, Familiengottesdienste oder andere ähnliche Veranstaltungen mehr besuchen. Zugegeben, wenn das eigene Kind auf der Bühne steht, ist es schon sehr niedlich, aber die restliche Zeit ist es meist irgendwie schon etwas, hm, wie drücke ich das jetzt vorsichtig aus, langweilig.

- Keine Spielplätze mehr! Muss ich dazu noch mehr schreiben? Ich denke nicht.

- Ich muss nicht mehr an überfüllte Sandstrände gehen. Ich persönlich (wobei ich mir bewusst bin, dass das nicht jeder so empfindet) finde Sandstrände, noch dazu, wenn sie überfüllt sind, eher anstrengend. Überall hängt der Sand, noch Tage später kommt aus allen möglichen Taschen und Körperteilen Sand gerieselt. Der Kinder wegen bin ich bereit ein Opfer zu bringen, aber ich persönlich ziehe dann doch eine Bank in den Dünen mit Meerblick vor.

- Ich muss mir nur noch selbst meine Zähne putzen. Jeder hat wohl so Sachen im Alltag mit Kindern, die er oder sie ziemlich blöd findet. Windeln wechseln zum Beispiel. Bei mir ist es das Zähne putzen. Da sind mir die Windeln noch wesentlich lieber als die zweimal täglichen Diskussionen um das Zähne putzen und dann auch das eigentliche Putzen. Da ich es aber auch als etwas sehr Wichtiges ansehe, mache ich es mir nicht einfach und putze mit Eifer aber Unlust. Und freue mich schon auf den Tag, wenn die Kinder ganz selbstständig ihre Zähne putzen werden.

- Am Wochenende früh ausschlafen!!! Ich hoffe nur, ich habe das bis dahin nicht völlig verlernt und kann das dann tatsächlich auch noch genießen und wache nicht aus jahrelanger Gewohnheit immer noch früh um 6 Uhr auf.

Kommentare:

  1. Du meinst also, es gibt Hoffnung? :D

    AntwortenLöschen
  2. Huch, wo ist denn mein eigener Kommentar jetzt hin? Wollte nur sagen: ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben :-) Und der kleine Autofanatiker putzt sich jetzt immerhin schon selbst die Zähne..

    AntwortenLöschen