Montag, 27. August 2012

Ende der Urlaubspause

Nach einigen schönen Ferienwochen sind wir also wieder in England. Und was bin ich verwöhnt worden in Deutschland! Ständig war ein extra Paar Hände zur, ähm, Hand. Um's Essen musste ich mich kein einziges Mal kümmern. Wahrscheinlich war ich deshalb so geschockt, als ich diese Woche im Supermarkt war und mir wieder selbst Gedanken darüber machen musste, was es zum Essen geben würde. Der Realitätsschock war umso größer als ich drei Kinder und nur ein paar Hände an mir hatte. Ich kann aber nur sehr schlecht nachdenken, wenn ein Kind den Einkaufswagen in Richtung Spielsachen zieht, ein anderes zu den Süßigkeiten rennt und ein drittes Kind schreit.
 
Verwundert betrachtete ich die anderen Mütter im Supermarkt, die alle in glücklicher Sing-Sang-Stimme mit ihren Kindern zu sprechen schienen. Und hatte wieder einmal einen dieser Momente, in denen man das Gefühl hat, dass es alle anderen besser machen als ich. Oder geht das nur mir so?
 
Wir kauften nur die nötigsten Sachen. Der Kühlschrank ist schon wieder leer und wir haben noch eine ganze Ferienwoche. Was soll es nur diese Woche zu essen geben? Ich habe nicht das geringste Bedürfnis, noch einmal mit drei Kindern den Supermarkt zu besuchen. Beans on toast anyone?

Kommentare:

  1. gnihihihi. Ja, das geht wohl nur Dir so :-) Also wenn ich mit meinen drei (10M., 3&4 Jahre) unterwegs beim Einkaufen bin ist das eigentlich ein Vergnügen. Sie wissen sich zu benehmen, die großen sagen an der Wursttheke lieb Danke, wissen welche Süßigkeiten sie sich holen dürfen und nur bei dem "Heftel" gibt es gelegentlich Diskussionen.

    Und nein, ich habe gerade keine Ironie oder sowas versteckt. Die sind beim Einkaufen echt so lieb. (Denn sie wissen: Nicht lieb, nicht mehr mit Papa einkaufen = Doof!) :-)

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht ist das ja ein Mama-Problem (habe gerade mal beim großen Autofanatiker nachgefragt, angeblich sind sie bei ihm auch immer "well behaved", könnte in unserem Fall aber auch daran liegen, dass er noch nie mit allen drei Kindern gleichzeitig im Supermarkt war...).

    AntwortenLöschen
  3. Ja das tut sich Papa auch bei uns nicht an ... Höchstens einer auf einmal ...

    AntwortenLöschen